Natürliche Wärmequellen
Luft – Erde – Grundwasser

Die örtlichen Gegebenheiten und das verfügbare Budget bestimmen maßgeblich darüber, ob Sie zur naturnahen Wärmegewinnung die Umweltluft, das Erdreich oder das Grundwasser nutzen können. Unabhängig von der Wärmequelle lässt sich festhalten: naturnahe Wärmerzeugung mit einem Wärmepumpensystem ermöglicht Ihnen eine signifikante Senkung der Energiekosten. Je nach Wärmequelle und Systemkonfiguration stellt Ihnen die Natur bis zu 80 % der für Heizen, Kühlen, Lüften und Warmwasser benötigten Energiemenge kostenlos zur Verfügung – Energie, die Sie sonst in Form von Gas oder Öl teuer einkaufen müssten.


Luft-Wärmepumpensysteme

Luft-Wärmepumpensysteme sind die kostengünstigste Lösung, da sie keine Erdarbeiten erfordern. Unser Angebot umfasst alle Ausstattungs- und Aufstellungsvarianten, die modernste Systemlösungen auszeichnen.

Erd-Wärmepumpensysteme

Horizontalkollektoren werden in einer Tiefe von ca. 1,2 m verlegt, während die platzsparenden Vertikalkollektoren bis zu 3,2 m in die Tiefe reichen. Die Verlegung von Kollektoren ist in Deutsch- land außerhalb von Schutzgebieten genehmigungsfrei. Erdsonden reichen in tiefere Erdschichten. Anzahl und Tiefe der Bohrungen hängen von der Bodenqualität und dem Wärmebedarf ab. Die Bohrungen sind entsprechend den Bestimmungen des jeweiligen Bundeslandes genehmigungspflichtig.

Neben der energieeffizienten Wärmeerzeugung können Erd-Wärmepumpensysteme ihren Nutzern einen Zusatznutzen verschaffen, indem sie im Sommer zur komfortablen Gebäudekühlung eingesetzt werden. Zur Wärmegewinnung aus dem Erdreich werden Kollektoren oder Sonden aus unverrottbaren Kunststoffrohren eingesetzt.

Grundwasser-Wärmepumpensysteme

Sie sind die effizientesten Wärmepumpensysteme und bieten folglich die beste energetische Ausbeute. Der störungsfreie Betrieb eines Grundwasser-Wärmepumpensystems erfordert eine ausreichende Wasserqualität, was eine der Kaufentscheidung vorgeschaltete Wasseranalyse zwingend erforderlich macht. Die notwendigen Bohrung für Zapfbrunnen zur Wärmegewinnung und den Schluckbrunnen zur Rückführung des abgekühlten Grundwassers sind genehmigungspflichtig.